15 Dinge, die man beim Ausmisten vergessen kann

Es gibt Zuhause sehr viele Bereiche, die man ausmisten kann. Viele sind ganz offensichtlich wie zB Bücher, Kleidung, usw. Doch es gibt auch kleinere Bereiche, die man beim Ausmisten gerne mal vergessen kann bzw. garnicht daran denkt, sie auszumisten. Welche das sind zeige ich Dir im Video.

Oft denken wir beim Ausmisten gleich an die offensichtlichen, großen Bereiche wie Kleidung, Bücher, Kellerräume usw. Doch es gibt auch kleinere Bereiche bzw. Gegenstände, an die wir beim Ausmisten erstmal garnicht denken oder vergessen.

Ich zeige Dir nun, welche Dinge wir beim Ausmisten gerne vergessen. Vielleicht ist ja eine Idee auch für Dich dabei!

Socken und Unterwäsche

Kleidung ausmisten ist ein großer Bereich beim Ausmisten. Doch oft vergessen wir dabei die Kleidungsstücke, die wir täglich tragen: Unterwäsche und Socken. Ich trage zb meine Socken gerne so lange, bis sie Löcher haben. Und dann lege ich sie aber trotzdem oft wieder in die Unterwäsche-Schublade zurück. Genauso wie ältere Unterwäsche, die zwar noch passt, die aber vielleicht nicht mehr so schön ist. Socken und Unterwäsche können relativ einfach ausgetauscht werden und man fühlt sich wieder wohler, wenn man endlich die alten Stücke ausgemistet hat.

Lege Deine ganze Unterwäsche auf einen Haufen, sortiere sie zu Socken, Unterhosen und BHs und sehe Dir jedes Teil ganz genau an bzw. probiere aus, ob es Dir noch passt und Du Dich darin noch wohl fühlst. So kannst Du am Besten herausfinden, welche Stücke bleiben dürfen und welche nicht mehr.

Haar-Utensilien

Gerade Frauen und Familien mit Mädchen haben Zuhause oft eine große Ansammlung an Haarklammern und Haargummis. Zwar verschwinden viele ganz oft auf mysteriöse Weise, aber oft hat man davon doch sehr viel Zuhause herumfliegen. Meistens bekommt man sie auch gerne geschenkt. Wir haben alle Haar-Utensilien in einem Beutel gesammelt, der aber irgendwie immer voller wird. Es sind viele schöne Teile dabei aber auch welche, die überhaupt nicht getragen werden, weil sie zum Tragen zB viel zu unbequem sind. Diese kann man auch mal durchgehen und ausmisten. 

Suche Dir evtl. auch gemeinsam mit Deinen Kindern heraus, welche Haarklammern und Haargummis ihr behalten möchtet. Und die kaputten Teile dürfen auch gehen.

Putzmittel

Es gibt gefühlt für jeden Fleck ein eigenes Putzmittel. Da kann es vorkommen, dass sich hier mit der Zeit auch einiges anhäuft. Doch meistens braucht man die garnicht oder sie funktionieren nicht so, wie man es sich erhofft hat bzw. wie die Werbung es erzählt hat. Meistens reichen für Verunreinigungen auch Hausmittel oder einzelne Universal-Putzmittel. Im Internet gibt es ganz viele Tipps und Infos, wie man ganz bestimmte Flecken auch ganz ohne schädliche Chemie entfernen kann.

Gehe Deine Putzmittel durch und sortiere die Mittel aus, die schon ganz alt sind und die Du nicht mehr verwendest bzw. für die Du eine andere, nachhaltigere Alternative gefunden hast. Versuche auch bei besonderen Flecken, ob Du sie zB auch ohne diese speziellen Reinigungsmittel entfernen kannst.

Handy-Apps

Das Handy haben wir jeden Tag in der Hand und ist mittlerweile auch nicht nur zum Telefonieren da. Für ganz viele Bereiche gibt es zahlreiche Apps, die uns das Leben erleichtern können. Viele davon nutzen wir täglich – und viele auch nicht. Denn durch das große Angebot kann es vorkommen, dass man sich Apps herunterlädt, die man überhaupt nicht braucht. Manchmal hören sich die Apps ganz toll an, aber beim Ausprobieren merkt man, dass die App doch nicht so funktioniert wie man es sich vorgestellt hat. Aber dann vergisst man oft, diese Apps dann auch wieder zu löschen. 

Schiebe doch die Apps, die Du wirklich täglich bzw. wöchentlich benutzt in einen Ordner. Dann siehst Du gleich, welche Apps Du noch zuviel auf dem Handy hast. Diese kannst Du ganz einfach wieder löschen und schon hast Du wieder mehr Platz auf Deinem Handy und eine bessere Übersicht über die Apps, die Du wirklich brauchst. 

Besteck

Beim Ausmisten der Küche denkt man gleich an Geräte, die man schon länger nicht mehr benutzt hat, an Geschirr, das man zu viel hat und an Tassen, die kaputt sind oder man nicht mehr braucht. Da kann es vorkommen, dass man beim Ausmisten das Besteck vergisst. Das nutzen wir täglich und ist natürlich sehr wichtig für uns. Aber brauchen wir wirklich so viele Messer, Löffel und Gabeln? 

Überlege, wie viel Besteck wirklich immer täglich im Einsatz ist. Vielleicht kannst Du die Anzahl der einzelnen Stücke etwas verringern. Oder vielleicht findest Du noch Besteck, das Du nicht gerne in der Hand hältst. Hole diese Teile aus der Besteckschublade heraus und gebe sie ab. Da bekommst Du gleich wieder mehr Überblick.

Kabel

Im Laufe unseres Leben kaufen wir viele elektrische Geräte.Und die meisten davon brauchen ein eigenes Kabel. Aber wenn wir technische Geräte ausmisten kann es vorkommen, dass man vergisst, die passenden Kabel mit auszumisten. Und wenn wir auf der Suche nach einem bestimmten Kabel sind, finden wir es meistens nicht. 

Hier kannst Du auch so vorgehen, dass Du alle Kabel auf einen Haufen legst und die Kabel den passenden Geräten zuteilst. So kannst Du zB auch gleich die Kabel beschriften, damit Du bei der Suche gleich das richtige Kabel finden kannst. Die restlichen Kabel, die nicht mehr zu einem Gerät bei Dir Zuhause passen, kannst Du dann aussortieren.

Büroutensilien

Vor allem wenn man viel Zuhause arbeitet kann sich mit der Zeit ein Haufen Büroutensilien anhäufen. Egal, ob es Stifte, Notizblöcke, Blätter, Klammern usw. sind. Meistens haben wir dann doch zu viel davon oder sie fliegen im ganzen Schreibtisch herum.

Hier kann es helfen, wenn Du einmal Deinen ganzen Schreibtisch ausräumst und alle Teile sortierst. So kannst Du herausfinden, von welchen Gegenständen Du zu viel hast, welche Du brauchst und welche Du überhaupt nicht mehr benötigst.

alte Rechnungen

In Deutschland sind wir verpflichtet, wichtige Unterlagen eine bestimmte Zeit lang aufzuheben. Dafür gibt es viele verschiedene Fristen, welche Unterlagen wie lange aufgehoben werden müssen. Doch im Alltag vergisst man gerne die abgehefteten Unterlagen im Ordner und der füllt sich immer mehr und mehr. 

Hier lohnt es sich auch, sich mal alle Unterlagen durchzuschauen und die unwichtigen Unterlagen zu entsorgen. Eine Liste, welche Unterlagen Du dieses Jahr ausmisten kannst findest Du bei Haufe.

alte Schuhe

Wenn man seine Kleidung ausmistet werden auch gerne die Schuhe mit vergessen. Die sammelt man gerne an, denn für verschiedene Aktivitäten braucht man auch verschiedene Schuhe. Aber manchmal behält man auch Schuhe, die man schon länger hat und die einfach nicht mehr so gut sind. Bei Schuhen sollte man aber generell darauf achten, dass sie nicht zu sehr durchgelaufen sind. Denn mit kaputten Schuhen kann man auch seiner Fußgesundheit schaden. 

Lege alle Deine Schuhe auf einen Haufen. Lege gleich die Schuhe zur Seite von denen Du weißt, dass Du sie nicht mehr trägst. Schau Dir die anderen Schuhe an, vor allem die Sohle. Wenn sie zu abgelaufen ist sollten sie auch entsorgt werden.

Gartensachen

Im Frühling und Sommer macht man gerne seinen Garten, seine Terrasse oder seinen Balkon hübsch. Dafür braucht man natürlich auch Dinge zum Gärtnern. Und man benötigt auch ein paar bestimmte Dinge, wenn man nur Zimmerpflanzen hat. Wenn man sich gerne um Pflanzen kümmert können sich mit der Zeit viele Dinge anhäufen, zB. Säcke mit Erde, Gartenscheren, Blumenkübel, Gießkannen usw. 

Suche die Dinge heraus, die Du wirklich für Deine Pflanzen brauchst. Oft hebt man ja auch zB Töpfe auf, um sie wieder zu bepflanzen. Aber wenn sie Dir nicht mehr gefallen kannst Du sie abgeben. So kannst Du wieder Ordnung in Deine Gärtnersachen bringen und hast gleich wieder alles griffbereit.

Abos

Abos sind zur Zeit sehr im Trend. Abos sind schnell abgeschlossen und laufen so nebenher. Durch das Abschließen von vielen Abos kann man aber auch schnell den Überblick verlieren. Und das kann mit der Zeit auch ins Geld gehen. Manchmal schließt man für irgendetwas ein Abo ab, das man schon längst vergessen hat. 

Lege Dir am Besten eine Liste mit Deinen laufenden Abos an. Dann suche Dir heraus, welches Abo Du noch benötigst und welches Du wirklich gerne nutzt. Die anderen kannst Du wieder löschen. Achte dabei auch auf App-Abos. Die treten auch gerne in Vergessenheit.

Dateien auf dem Computer

Wie oft mistest Du Deinen Computer aus? Spätestens wenn man merkt, dass die Festplatte voll ist merken wir, dass wir unseren Computer von unnötigen Dateien befreien müssen. Das Löschen von unwichtigen Dateien macht den Computer wieder schneller und leistungsstärker. 

Hier kannst Du zB alle Programme durchgehen, ob Du wirklich noch alle brauchst. Die unwichtigen kannst Du deinstallieren. Auch kannst Du zB wichtige Dateien auf einer externen Festplatte speichern. So sind sie sicher und Dein Computer ist freier. Sehe Dir auch Deinen Download-Ordner und Deinen Papierkorb durch. Die vergisst man auch gerne zu leeren. 

Gewürze

Manchmal kommt es vor, dass man für bestimmt Gerichte ein ganz bestimmtes Gewürz kauft. Und dann nutzt man diese Gewürze nur 1-2x und danach bleiben sie ewig im Schrank liegen. Beim Ausmisten denkt man auch nicht gleich an Gewürze. Doch wenn man die nicht benötigten Gewürze ausmistet kann man so viel mehr Platz in der Küche schaffen. 

Sehe Dir mal Deine Gewürze an. Die Gewürze, die Du nicht benutzt aber noch gut sind, kannst Du zB noch sehr gut verschenken. 

Kosmetik

Bei Kosmetik kann man mit der Zeit auch sehr viele Produkte anhäufen. Oft lässt man angebrochene Kosmetik, die man nicht verträgt oder mag, trotzdem im Schrank stehen. Oder man kauft sich ein Produkt in mehrfacher Ausfertigung. So hat man dann schnell zB mehrere Make-Ups von verschiedenen Marken im Schrank, weil man ausprobiert hat und ein paar nicht zur Gesichtsfarbe passen.

Lege alle Deine Kosmetik auf den Boden. Sortiere sie nach Art (wie Cremes, Make-Up, Wimperntusche etc) und lege gleich die Produkte zur Seite, die Du nicht mehr benutzt. Überprüfe auch, ob Du die bereits geöffneten Produkte noch verbrauchen kannst. So kannst Du nach und nach wieder mehr Platz im Schrank schaffen. Außerdem macht es mehr Freude, wenn Du nur noch die Kosmetik benutzt, die Du auch wirklich gerne trägst.

E-Mails

Emails sind schnell geöffnet, schnell gelesen und gerne auch schnell vergessen. Unser Email-Postfach ist gefühlt ein Briefkasten ohne Beschränkung. Manche E-Mail-Anbieter löschen automatisch nach einer bestimmten Zeit Emails. Aber meist merkt man erst bei der Meldung vom Anbieter, dass unser E-Mail Postfach voll ist. 

Hier ist es auch ratsam, regelmäßig sein E-Mail-Postfach auszumisten. Man kann dabei schon viel automatisch machen lassen: bestimmte Mails kann man automatisch in verschiedene Ordner schieben lassen, nervige Mails können als Spam markiert werden und man kann auch schon mit einem Klick Newsletter abbestellen. Wenn einmal Ordnung in Deinem E-Mail Postfach herrscht kannst Du auch immer gleich dranbleiben. So bleibt Dein Postfach immer aufgeräumt, wichtige Emails gehen nicht verloren und Du wirst nicht mehr mit nerviger Werbung überschüttet. 

Dies sind nur ein paar Dinge, die gerne beim Ausmisten vergessen bzw. übersehen werden.  Wo Du dann die ausgemisteten Dinge abgeben kannst kannst Du hier nachlesen.

Hättest Du beim Ausmisten an diese Dinge gedacht? Und fallen Dir noch Dinge ein, an die man beim Ausmisten erstmal garnicht denkt oder vergessen kann? Ich freue ich sehr über Deinen Kommentar.

Hab einen ganz schönen, sonnigen Tag und bis zum nächsten Mal!

Deine Caro

Video zum Beitrag (Youtube: saltypeanut)

Ein Kommentar zu „15 Dinge, die man beim Ausmisten vergessen kann

Kommentar verfassen