Dinge, die Du jetzt im Frühling aussortieren kannst

minimalismus ausmisten aussortieren tipps

Der Frühling steht schon vor der Türe (wenn man jetzt mal von den kalten Temperaturen absieht ^^) und das kannst Du wieder zum Anlass nehmen, wieder ein bisschen auszumisten. Ich werde auch wieder einige Dinge ausmisten und zeige Dir, welche das sind.

Der Winter geht so langsam zu Ende und die Freude auf den Frühling ist schon riesig! Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr darauf und möchte mich nun auch auf die wärmeren Tage einstellen. Einen Jahreszeitenwechsel nehme ich immer sehr gerne zum Anlass, wieder ein bisschen auszumisten bzw. einen frischen Wind in die Wohnung, in meine Kleidung und auch in meinen Alltag zu lassen.

Heute möchte ich auch wieder ein bisschen ausmisten und nehme Dich dabei mit. Ich zeige Dir nun, welche 10 Dinge bei mir im Frühling weichen dürfen. Vielleicht ist ja auch eine Idee für Dich dabei!

Winterkleidung

Der Bereich, den ich als erstes aussortieren möchte, ist die Winterkleidung. Ich habe noch einige Teile im Schrank, die ich nur im Winter trage. Ob es die dicken Winterpullover sind oder Mäntel, Jacken und auch Winterschuhe. Auch die Kinderkleidung werde ich wieder aussortieren. Durch das Aussortieren schafft man wieder mehr Überblick und Platz im Schrank. So kann man gleich viel einfacher zu den Sachen greifen, die man in der wärmeren Jahreszeit braucht.

Die ganzen Wintersachen lege ich auf einen Haufen und packe sie in eine Kiste. Die Schuhe hebe ich getrennt von der Kleidung auf, aber putze sie noch vorher. So kann man sich im nächsten Winter wieder auf frisch geputzt Schuhe freuen. Das Putzen macht die Schuhe auch langlebiger, weil sie vom anhaftendem Schmutz nicht angegriffen werden.

Winter-Accessoires

Der nächste Bereich, den ich aussortieren werde, sind unsere Winter-Accessoires. Dazu gehören Mützen, Handschuhe, Schals und auch die Winterjacke von unserem Hund. Dünne Handschuhe sowie auch meinen Schal behalte ich aber noch draußen, da es morgens auf dem Fahrrad manchmal noch sehr frisch sein kann.

Lebensmittel

Im Winter haben wir auch einige Lebensmittel eingekauft, die wir zB nur für das Weihnachtsessen benötigt haben oder die einfach zur Weihnachtszeit gepasst haben. Hier haben wir zB Weihnachtstee oder auch winterliche Erdnussbutter. Da überprüfe ich die Haltbarkeit. 

Wenn die nicht geöffneten Lebensmittel noch bis zum nächsten Winter haltbar sind, dann packe ich sie in die Vorratskammer. Wenn man sie aber in nächster Zeit noch aufbrauchen sollte, stelle ich sie vorne in den Schrank, damit man sie gleich sieht. Den Winter-Tee kann man zB an verregneten Wochenenden trinken und die Weihnachts-Erdnussbutter passt trotzdem immer noch perfekt als Topping zum Frühstück.

Apps

Auch ist es wieder an der Zeit, meine Apps auszumisten. Da bin ich leider nicht so hinterher muss ich gestehen. Aber so eine Assortier-Aktion ist immer eine sehr gute Erinnerung. Meine Apps habe ich alle geordnet. Beim Aussortieren gehe ich alle einzeln durch und überlege, ob ich sie noch brauche oder nicht. Manche habe ich nur für einmalige Gelegenheiten genutzt und sie dann nicht mehr gelöscht. Die suche ich mir auch heraus und lösche sie. 

Auch ändere ich dann die Einstellungen der jeweiligen Apps. Das geht beim iPhone über „Einstellungen“. Ich möchte bei bestimmten Apps nämlich nicht, dass ich getrackt werde oder Push-Mitteilungen bekomme. Diese Einstellungen kann man hier vornehmen. Wenn ich dann mit allem fertig bin sortiere ich wieder die Apps so, wie ich sie brauche.

Bücher und Zeitschriften

An kalten, dunklen Winterabenden liest man gerne oder blättert durch Zeitschriften. Jetzt ist es an der Zeit, die gelesenen Exemplare auch wieder auszusortieren. Ich habe ein paar Bücher fertig gelesen, die ich entweder verkaufe oder verschenke. Und aus ein paar Zeitschriften möchte ich noch Artikel und Rezepte heraussuchen. Daran werde ich mich setzen.

Wenn ich damit fertig bin, werde ich die Zeitschriften dann entsorgen. Man kann alte, zerschnittene Zeitschriften aber auch noch sehr gut als Pack-Material verwenden – wenn Du zB Deine alten Dinge verkaufst und verschickst.

Alte Unterlagen

Im Frühjahr gehe ich gerne noch einmal unsere Unterlagen und Ordner durch. Hier sortiere ich Belege, überprüfe  ob ich schon wieder etwas vernichten kann (bei wichtigen Unterlagen sollte man natürlich die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten beachten). 

Ich finde es generell sehr wichtig, dass man auf seine Unterlagen Acht gibt und sie nicht einfach in Schubladen verschwinden lässt (so, wie wir es zB früher gemacht haben ^^). Wir machen es mittlerweile so, dass wir Unterlagen, die per Post kommen, gleich bearbeiten und ablegen. Wir sind leider noch nicht soweit, dass wir auch noch alles digitalisieren. Aber daran arbeiten wir noch. So haben wir aber schon alles fertig geordnet und griffbereit, wenn wir etwas brauchen.

Alte Kalender und Planer

Auch ist es an der Zeit, alte Kalender und Planer auszusortieren. Meinen alten Planer habe ich auch immer noch. Ich setze mich also hin und blättere noch ein letztes Mal durch den Planer. Manchmal schreibe ich mir Ideen und Geistesblitze darin auf. Damit diese nicht verloren gehen, schreibe ich sie mir nochmal alle auf bzw. übertrage sie in meinen neuen Planer.

Und bei alten Kalendern kannst Du das auch so machen. Schneide die Bilder aus, die Dir gefallen. Und schreibe alles auf, was Du nicht vergessen möchtest.

Putzmittel 

Der Frühjahrsputz steht an und somit auch das Aussortieren der Putzmittel. Während des Umzugs habe ich weitere Putzmittel besorgt, die wir nur einmalig bzw. ganz selten verwenden. Ich überlege, ob wir die jeweiligen Putzmittel noch benötigen. 

Wenn nicht, kommen sie weg bzw. werden verschenkt, wenn sie noch gut gefüllt sind. Wenn ich weiß, dass wir sie nur ganz selten benutzen, sie aber trotzdem brauchen, packe ich sie in eine Kiste und stelle sie in die Abstellkammer. Dann weiß ich, dass ich für alle Fälle immer etwas da habe und muss nicht wieder etwas neu kaufen.

Haushalt

Auch im Haushalt kann wieder einiges aussortiert werden. Das wäre zB die Winter-Bettwäsche. Die haben wir zu Weihnachten geschenkt bekommen, brauchen sie aber im Frühjahr nicht mehr. Auch die 2. Lage meiner Bettdecke knöpfe ich ab, damit ich wieder eine luftigere Bettdecke habe. 

Auch steht vielleicht noch Weihnachts- oder Winterdekoration bei dir Zuhause herum. Die kannst Du nun auch aussortieren bzw. austauschen und sie durch frühlingshafte Deko ersetzen.

Eine alte Gewohnheit ändern

Den Jahreszeitenwechsel nehme ich auch immer gerne zum Anlass, eine alte Gewohnheit, die mich nervt, abzulegen. Überlege Dir, welche Gewohnheit das bei Dir ist und versuche, sie Stück für Stück abzulegen. 

Ich für meinen Teil möchte gerne wieder versuchen, nicht immer alles perfekt zu machen. Dafür habe ich mir jetzt zB ein Buch in der Bücherei ausgeliehen und arbeite daran, auch mal etwas ruhiger zu werden und auch nicht immer zu viel von meinen Liebsten zu erwarten. Das macht den ganzen Alltag bzw. das ganze Leben und Zusammenleben viel einfacher und man wird glücklicher!

Jetzt bin ich sehr gespannt darauf, was Du diesen Frühling alles aussortieren möchtest! Und erzähle mir gerne, welche negative Gewohnheit Du gerne ändern bzw. Ablegen möchtest. Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Wenn Du auch gerne mit dem Minimalismus starten möchtest aber nicht genau weißt, wie Du anfangen sollst, kannst Du Dir gerne mein 0€-E-Book herunterladen. Dafür musst Du Dich nur hier anmelden und bekommst das E-Book dann als Download per E-Mail zugesendet.

Hab noch einen ganz wundervollen Tag und bis zum nächsten Mal!

Deine Caro

Video zum Beitrag (Youtube: salypeanut)

Diese Beiträge können Dir auch gefallen:

Kommentar verfassen